Objektanfrage im Kommissionsgeschäft

Stellen Sie uns Ihr Objekt unverbindlich zur fachlichen Beratung und Bewertung vor. Vereinbaren Sie gerne einen persönlichen Termin in unseren Räumlichkeiten oder schicken Sie uns Fotos mit den nötigen Angaben (Maße, Zustand, evtl. Signatur) per Mail oder per Post zu. Bei größeren Nachlässen und Sammlungen kommen wir auch gerne zur kostenlosen und unverbindlichen Beratung in Ihr Haus.

Bei der Wahl eines geeigneten Transportunternehmens, auch bei größeren Einlieferungen, stehen wir Ihnen selbstverständlich beratend zur Seite.

 

Abschluß des Kommissionsvertrages

Wenn Sie mit unserer Einschätzung und dem vereinbarten Limit einverstanden sind, wird dieses Limit verbindlich zugesichert und darf nicht unterschritten werden. Weitere Konditionen sowie die Höhe der Cavelingsgebühr entnehmen Sie bitte unseren Versteigerungsbedingungen für den Einlieferer.

 

Vorbereitung zur Auktion

Ist Ihr Objekt bei uns eingeliefert, wird es von uns sachkundig erfasst und anschließend fotografiert, um es für den Print- und Onlinekatalog vorzubereiten.

Mittels unseres Internetauftrittes, gezielten Newslettern sowie Anzeigen in fachspezifischer u. lokaler Presse erreichen wir ein weites und internationales Publikum, um für Ihr Objekt den bestmöglichen Preis zu erzielen. Jeder Kaufinteressent hat die Möglichkeit das ihn interessierende Objekt vor Ort während der Vorbesichtigung selber zu begutachten. Sollten Sie nicht zur Vorbesichtigung kommen können, geben wir auf Anfrage auch detaillierte Zustandsberichte per Email oder Telefon weiter.

 

Versteigerung

Vor der Auktion können Sie uns Ihr Höchstgebot schriftlich per Fax, Email oder Post (Gebotsformular) zukommen lassen oder während der Auktion telefonisch sowie persönlich vor Ort mitbieten. Der Meistbietende erhält eine Rechnung über den Zuschlagspreis zzgl. des Aufgeldes. Details entnehmen Sie bitte unseren Versteigerungsbedingungen für den Käufer.

Die Rechnung kann in bar, per EC- oder Kreditkarte sowie per Rechnung beglichen werden. Die Warenausgabe erfolgt erst nach Zahlungseingang. In Fragen des Transportes und über Versandmöglichkeiten, wenden Sie sich gerne an unsere Mitarbeiter. Sollte ein Objekt in der Auktion nicht versteigert worden sein, haben unsere Kunden 4 Wochen nach der Auktion die Möglichkeit, diese Objekte direkt in unserem Haus zu erwerben. Sollte das Auktionsobjekt jedoch am Ende nicht verkauft worden sein, entstehen für den Einlieferer keine Kosten.

 

Abrechnung der Kommissionsware

Der Versteigerungserlös abzüglich der Kommissionsgebühr wird dem Einlieferer 6 bis 8 Wochen nach Zahlungseingang des Käufers auf das angegebene Konto überwiesen und die schriftlichen Abrechnungsdetails zugeschickt. Barauszahlung ist nach gesonderter Vereinbarung möglich.

 

Downloads

Gebotsformular (pdf.Datei)

Allgemeine Verkaufsbedingungen des Einlieferers

Allgemeine Versteigerungsbedingungen des Käufers